Vorgehensweise

In Abhängigkeit von Ihrer Genauigkeitskeitsanforderung und Budget kommen folgende Verfahren in Frage

CAD-Digitalisierung ohne Vor-Ort-Vermessung
Am schnellsten und kostengünstigsten können wir für Sie aktuelle CAD-Grundrisse erstellen, wenn bei Ihnen im Archiv stimmige und vermaßte Bestandspläne vorliegen. Dabei kann es sich sowohl um CAD-Dateien handeln oder Papierpläne. Die Papierpläne werden von uns durch Nachkonstruktion anhand der vorhandenen Bemassung digitalisiert. Das ist nach wie vor reine Handarbeit, da eine automatische Vektorisierung bei Gebäudeplänen nicht einsetzbar ist. Vorhandene CAD-Dateien passen wir an die aktuelle Spezifikation an.

Augenscheinprüfung mit Gebäudebegehung
Dieses Verfahren eignet sich dann, wenn Sie über aktuelle oder nahezu aktuelle Bestandspläne mit einem geringen Umbauanteil verfügen, aber über die Umbauumfänge nicht sicher sind. Wir prüfen bei der Begehung durch Inaugenscheinnahme, ob und wo es Umbauten gab. Sie entscheiden dann, ob die Veränderungen aufgemessen werden sollen.

Vor-Ort-Vermessung

Soweit Sie nicht über aktuelle Bestandspläne verfügen, wird ein Aufmaß erforderlich. Die Gebäude werden von uns begangen und fachgerecht vermessen. Welches Verfahren zum Einsatz kommt, hängt vom Gebäude, dem Verwendungszweck und dem zu liefernden Plantyp ab. Eine komplexe Fassade erfassen wir mit Hilfe der Photogrammetrie bzw. Tachymetrischen Vermessung , während die regelmäßigen und rechtwinkligen Innenräume eines Gebäudes im lasergestützten Handaufmaß aufgenommen werden. Die Vermessungsdaten werden direkt an das gekoppelte Notebook übergeben und dort konstruktiv verarbeitet. Die Bruttogeschoßflächen werden meist durch eine tachymetrische Umringsvermessung verifiziert. Bei unregelmäßigen Oberflächen erarbeiten wir mit der 3D-Laserscantechnik ein verformungsgetreues Aufmaß.

Kostenmindernd wirkt es sich aus, wenn Sie uns Ihre vorhandenen Bestandspläne überlassen, auch wenn diese nicht dem aktuellen Ausbauzustand entsprechen. Eine wertvolle Hilfe für die Orientierung und das Vorgehen im Gebäude sind die alten Pläne auf jeden Fall.

Flächen-Quickcheck

Wir haben ein Prüfverfahren entwickelt, mit dem die Bruttogrundflächen großer Immobilienbestände schnell und kostengünstig ermittelt werden können.

Dabei wird die BGF nach DIN 277 ermittelt. Der Außenumring eines Gebäudes wird anhand tachymetrischer Messungen mit Lasergeräten sehr exakt bestimmt. Davon abgezogen werden Innenhöfe und sonstige Lufträume. Anhand von Gebäudetypen abhängigen Kennzahlen kann von der ermittelten BGF auf die Nutzfläche und die Mietfläche geschlossen werden. Bei Bedarf kann ein repräsentatives Objekt zur Ermittlung der Kennzahlen detailliert vermessen werden.

Gutachten
Für die Käuferseite können wir bei Immobilientransaktionen gutachterlich die Flächenangaben im Datenraum analysieren und eine Wertschätzung über die Datengüte abgeben. Hierzu bedarf es einer individuellen Abstimmung über den Prüfungsumfang.

Kontakt

1000hands AG
Joachimsthaler Str. 12
10719 Berlin

Tel. +49 (0)30-609 8445 - 22
Fax +49 (0)30-312 65 99

Projektbeispiele

Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 500 Mio. m² bearbeiteter Gebäudefläche in nationalen und internationalen Projekten