Flächenpläne und Gutachten

Im Rahmen von Immobilientransaktionen werden transparente und gerichtsfeste Flächendaten benötigt. Auch in den Bereichen der Vermietung und Verwaltung von Immobilien spielen Flächendaten eine elementare Rolle.

Die den Eigentümern zur Verfügung stehenden Flächenangaben sind allerdings oftmals falsch oder auch gar nicht vorhanden. Wir stellen in unseren Projekten regelmäßig Abweichungen bis zu 30% gegenüber den ursprünglichen Flächenwerten fest. Fast immer bringen unsere Messungen dem Auftraggeber eine Mengenmehrung, Pressebericht.

Ein exaktes Benchmarking, also das Erstellen von flächenrelevanten Kenn- und Verhältniswerten, setzt die Wahl einer geeigneten Flächennorm wie DIN277 oder gif MF/G und vor allem die Kenntnis der aktuellen Flächenwerte voraus. Die zugrundeliegenden Flächen werden je nach Gebäudetyp (Gewerbe, Büro, Wohnen) und teilweise auch national unterschiedlich nach verschiedenen Flächennormen ermittelt.

Wir führen auf Basis bereits bestehender Grundrisse oder Vor-Ort-Vermessungen Flächenberechnungen nach den gängigen Normen durch.

Je nach Genauigkeitskeitsanforderung und Budget kommen als Vorgehensweise in Frage:

  • Flächen-Quickcheck
  • CAD-Digitalisierung ohne Vor-Ort-Vermessung
  • Augenscheinprüfung
  • Vor-Ort-Vermessung.

Der typische Projektablauf hat sich in einer Vielzahl von nationalen und internationalen Projekten bewährt. Es entsteht dabei immer ein entsprechend aufbereiteter Grundrissplan mit farblicher Ausweisung der jeweiligen Flächenarten und eine zugehörige Flächenliste. Die Zuordnung erfolgt über einen pro Raum eindeutige ID.

Die Vorgehensweise bei der Flächenermittlung bestimmt sich nach der Aktualität der vorhandenen Daten und der Genauigkeitsanforderung des Auftraggebers.

DIN277
Die DIN277 ist eine Flächennorm zur Unterscheidung der Flächenarten NF, VF, TF eines Gebäudes, gleichzeitig erfolgt darüber die Bestimmung der Bruttogrundfläche. Die Klassifizierung erfolgt allein über die Nutzung und unabhängig von der Vermietbarkeit und der tatsächlichen Mieterbelegung.

gif MF/G
Die gif MF/G ist eine Richtlinie zur Definition von Mietflächen für Büro- und Gewerbeflächen. Die Richtlinie unterteilt aufbauend auf der DIN277 die Flächen von Gebäuden in exklusive und gemeinschaftliche Mietflächen, zusätzlich dazu werden die nicht vermietbaren Flächen wie Treppen und Aufzüge definiert. Es wird darüber weiterhin eine mögliche Verteilung/Umlage von gemeinschaftlich genutzten Flächen wie Eingangshallen und gemeinschaftlich genutzten Fluren vorgenommen. Die gif MF/G ist der in Deutschland etablierte Standard in der Büroflächenvermietung und der Gebäude-/ Mietflächenbewertung bei Immobilientransaktionen. Die gif MF/G ist seit 2005 zusätzlich auch in englischer Sprache verfügbar und entwickelt sich damit auch zum internationalen Standard bei Immobilientransaktionen bzw. der einheitlichen Gebäudebewertung international aufgestellter Unternehmen.

WoFlV
Zur Bestimmung der vermietbaren Wohnflächen von Wohnungen ist die aktuelle Wohnflächenverordnung maßgeblich.

Reinigungsflächen
Die Ermittlung der Reinigungsflächen für das Facility Management erfolgt in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber nach individueller Spezifikation.

Kontakt

1000hands AG
Joachimsthaler Str. 12
10719 Berlin

Tel. +49 (0)30-609 8445 - 22
Fax +49 (0)30-312 65 99

Projektbeispiele

Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 500 Mio. m² bearbeiteter Gebäudefläche in nationalen und internationalen Projekten